Wohnen in der europäischen Bankenmetropole ist bekannterweise quite expansive. Schon Charles Dickens wusste das.
Die Haltestellen der kann-ich-mir-nicht-leisten-Route anno 2015 lassen sich in dieser Grafik abfahren.

Ein reelles WTF:

Mietpreise in London nach Haltstellen

Wer hat, der kann wohnen – Mietpreise in London. Quelle thrillist.com

Hier wurden die Mittelwerte durchschnittlicher Mietpreise im Monat nach Stadtlagen aufbereitet.
Mindestens 1000 Pfund (mehr als 1300 Euro) im Monat für Miete auszugeben, ist also nichts Außergewöhnliches in London City. Spekulationen auf Wohnraum und spärliche Rechte für Mieter treiben die Wohnpreise ins Absurde. Das böse G-Wort halt.

the-london-underground-rent-map-where-you-can-t-afford-to-live-by-stop

Via boingboing.com / thrillist.com. Original hier.